Radicchio in der Vorspeise – das Spiel mit der Geschmacksrichtung Bitter

Radicchio in der Vorspeise – das Spiel mit der Geschmacksrichtung Bitter 2018-01-17T14:33:16+00:00

Project Description

Radicchio in der Vorspeise – Das Spiel mit der Geschmacksrichtung Bitter

Geschmorter Radicchio als Vorspeise mit Sellerie, Birne & co.

Ich war eigentlich noch nie ein Fan von Radicchio. Das hat schon damals angefangen als ich diese riesen Stücke im Salat gefunden habe. (Damals hatten wir häufig fertig gemischten Salat gekauft) – Meistens gab es gerade mal soviel Dressing zum Salat das man die ersten 5 Blätter mariniert essen konnte. Der Rest musste dann meist trocken runter.

Lange rede kurzer Sinn – Ich habe mich lange Zeit von Radicchio fern gehalten. Ich versuche aber immer wieder mich an Sachen zu Wagen die ich eigentlich nicht so gerne mag. Das hat auch sehr gut funktioniert! Mittlerweile stehen nur noch Oliven auf meiner „I dont like“ Liste. (Bitte jetzt keine Hass Kommentare oder Drohbriefe 😉 )

Die Bitterstoffe vom Radicchio lassen sich durch etwas Öl gepaart mit Säure gut puffern. Verschwinden tun sie dadurch nicht komplett aber das macht auch den Reiz aus. Der Radicchio wird wahrscheinlich nie mein Lieblings Salat werden aber die Vorspeise war nicht schlecht!

Ich habe euch heute

„Im Umami Sud geschmorten Radicchio mit Sauerampfer Pesto, säuerlich marinierter Sellerie & Birne, karamellisiertes Pumpernickel & Joghurt“

mitgebracht.

Zusammenstellung der Vorspeise und der Gedanke dahinter…

Komponenten die ich verarbeitet habe

Radicchio

Wie oben schon beschrieben sticht der Radicchio mit seinen Bitter noten hervor. Die aus Italien stammende Salatsorte wird meistens kalt in Form von Salat gereicht. In diesem Fall habe ich ihn noch leicht warm auf den Teller gebracht. Er hat durch die Umami Brühe in der er kurz geschmort wurde ein würziges Aroma mit auf den Weg bekommen. Die Italiener verfeinern gerne ihr Risotto oder ihre Pasta mit dem Radicchio.

Umami Brühe

Die Umami Brühe habe ich aus Champignons, Shiitake Pilzen & Staudensellerie gekocht. Ein genaues Rezept wird es in meine Kochbuch geben 😉

Statt der Brühe lässt sich der Radicchio auch hervorragend mit normaler Gemüsebrühe oder aber auch mit etwas Honig und Salz würzen.

Sellerie

Dünn aufgeschnitten und leicht „Süß / Sauer“ mariniert. Knackig im Biss mit erdigen Aromen.

Pumpernickel & Joghurt

Das karamellisierte Pumpernickel gibt eine schöne Süße. Sie gibt einen schönen Kontrast zum Sauerampfer und zum Joghurt die mit einer natürlichen Säure kommen.

Ingwer

Ehrlich gesagt war diese Entscheidung nicht so der „brüller“ – er hat das Gericht jetzt nicht unbedingt abgewertet, aber gewonnen hat es dadurch auch nicht. Man hätte ihn also weg lassen können.. Es war sagen wir „Sehr waghalsig

Die Zutaten für die Radicchio Vorspeise

Für 2 Teller

Sellerie

1 Kopf Radicchio

60 g Sauerampfer

50 g Natur Joghurt

1 Birne

etwas Rapsöl

Zucker, Salz

etwas Brühe

10 ml Trauben Essig

30 g Pumpernickel

15 g Butter

Der Ablauf

  1. Den Sauerampfer zusammen mit dem Öl & etwas Salz zu einem Pesto mixen.
  2. Das Pumpernickel in etwas Butter in der Pfanne rösten und leicht salzen.
  3. Den Sellerie dünn aufschneiden und in etwas Öl anschwitzen. Mit etwas Essig ablöschen und leicht Zuckern. Beiseite stellen.
  4. Kugeln aus der Birne ausstechen und leicht im Topf karamellisieren. Mit etwas Essig ablöschen.
  5. Den Radicchio in kleine Stücke schneiden und in einem Topf ganz kurz anrösten. Anschließend mit etwas Brühe ablöschen und aus dem Topf nehmen. (Wenn er zulange Hitze bekommt verliert er seine Farbe)
  6. Etwas Joghurt in eine Dosier Flasche füllen.
  7. Den Teller anrichten.

Hinterlasse ein Kommentar

CommunityNews

Und ein kostenloses E-book mit genialen Koch Tricks
1. Monatliche News - Kein Spam!
2. Tolle Angebote, Geschenke & mehr!
3. 100% kostenlos und jederzeit abmeldbar!
Ja, ich bin dabei!
Ebook Cover 10 Tipps
close-link
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz